Sanierungsprojekt 2020

An dieser Stelle berichten wir über den aktuellen Stand unseres Sanierungsprojektes 2020. Danke, dass Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um sich zu informieren und gegebenenfalls mithelfen, den Spendenbarometer ganz zu füllen.

Kalenderwoche 11 - die ersten Gipserarbeiten sind fertig

Kalenderwoche 10 - die Aussenwände sowie die Fenster wurden eingesetzt, die Wandheizung montiert

Kalenderwoche 8 - die Wände und Fenster sind bereist draussen

Kalenderwoche 7 - die Aussenwände werden rausgeschlagen

Kalenderwoche 6 - und die Treppe runter

Kalenderwoche 6 - Das Team vom Hausdienst räumt die Zimmer aus

Kalenderwoche 5 - Baustelleninstallation ist fertig

Kalenderwoche 5 - der Kran wird aufgebaut

Kalenderwoche 4 - das Mattli wird eingekleidet

Aktuell:
KW 12 -  Montag, 16. März 2020 während sieben Wochen: Baustart im Trakt 2 > Rückbau und Einbau Fassadenelemente,  Innenausbau der Zimmer und Nasszellen, Neumöblierung und Reinigung
 
KW 8 - Montag, 17. Februar um 09.00 Uhr: Segnung der Baustelle
 
KW 7 -  Montag, 10. Februar 2020 während sieben Wochen: Baustart im Trakt 3 > Rückbau und Einbau Fassadenelemente,  Innenausbau der Zimmer und Nasszellen, Neumöblierung und Reinigung
 
Kleiner Zwischenbericht vom 10. Februar 2020 aus dem Sturmgebiet:
Das Gerüst und die Blache sind unversehrt. Der Baustart konnte planmässig starten.
Der Stromausfall aufgrund eines Strommastenbrandes im Kanton Uri beschäftigte uns mehr. Das Mittagessen war gerade angerichtet, dann ging nichts mehr - Kaffeemaschine aus, mit Taschenlampe Gang zur Toilette. Die Handwerker konnten mit Akku-Geräten weiter arbeiten. Bis die PCs, das Telefon und das Internet wieder funktionierten, wurde es späterer Nachmittag.
 
KW 6 - Montag, 03. bis Freitag, 7. Februar 2020: Hochdruckreinigung Betonfassade
KW 5 - Montag, 27. bis Freitag, 31. Januar 2020: Baustelleninstallation und Kranaufbau
KW 4 - Montag, 20. bis Freitag, 31. Januar 2020: Gerüstbau
 
Weiterer Verlauf:
KW 14 -  Montag, 30. März 2020 während sieben Wochen: Baustart im Trakt 1 > Rückbau und Einbau Fassadenelemente,  Innenausbau der Zimmer und Nasszellen, Neumöblierung und Reinigung
KW 20 -  Freitag, 15. Mai 2020: Die Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen und auch die Zimmer im Trakt 1 bezugsbereit. Gewisse Abschluss- sowie die Umgebungsarbeiten müssen noch erledigt werden. 
 
Wir setzen alles daran, dass die Bauemissionen für die Kursteilnehmenden und Kursleitenden während der gesamten Dauer des Aufenthaltes gering sind.
Die zur Vermietung freigegeben Zimmer und Kursräume liegen nicht in dem als Baustelle definierten Gebäudetrakt.
Die Handwerker sind angehalten, morgens erst nach 7.30 Uhr zu arbeiten und an Wochenenden wird es auf der Baustelle ruhig sein.
Selbstverständlich ist das Gebäude eingerüstet und ein Kran steht auf dem Gelände. Es wird auch zusätzlichen Staub und Schmutz geben, obschon die Gebäudeteile, in welchem gearbeitet wird, als Baustelle abgetrennt sein werden.
 
Ziel:
Gäste und Kursteilnehmende sollen sich willkommen, wohl und sicher fühlen. Durch die Renovation können wir dieses Ziel erreichen und den gesteigerten Hotellerie-Ansprüchen gerecht werden.

Massnahmen:
Instandstellung der Fassade, mit Optimierung der Isolation
Renovation der Gästezimmer, unter Wahrung von gepflegter Bescheidenheit
Verbesserung der Fluchtwegsituation und Ausbau der Brandmeldeanlage auf Vollschutz sämtlicher Gästezimmer
 
Vorgehen:
Im Frühjahr 2016 hatten wir uns erstmals Gedanken zur Renovation der Gästezimmer gemacht. Dies, um die Anzahl Zimmer mit Nasszellen zu erhöhen und die Inneneinrichtung nach 20 Jahren zu erneuern. Anfang 2017 nahmen wir vier Musterzimmer in Betrieb. Bei den Planungsarbeiten für die Musterzimmer zeichnete sich ab, dass wir aufgrund der bautechnischen Situation gleichzeitig zur Zimmerrenovation auch die Fassaden-Holzelemente mit Fenster ersetzen müssen. So wurde aus der angedachten Zimmerrenovation ein Sanierungsprojekt für geschätzte 3,5 Millionen Franken.
Ein Vorprojekt wurde im Frühjahr 2019 erstellt. Dieses wurde im Juni 2019 am Kapitel (Mitgliederversammlung) der Franziskanischen Gemeinschaft der deutschen Schweiz einstimmig genehmigt.Infolge konnte das Baugesuch eingereicht und die Detailplanung in Angriff genommen werden.
Mitte Oktober stand fest, dass die Finanzierung soweit gesichert ist - noch nicht ganz aber doch so, dass die Baukommission die Umsetzung des Sanierungsprojektes 2020 genehmigte.
Die umfassende Fassadensanierung wird in drei Etappen ab dem 10. Februar 2020 realisiert. Parallel dazu werden die Zimmer renoviert.
Arbeiten in Eigenleistung werden durch den hauseigenen Technischen Dienst ausgeführt. Facharbeiten werden an regionale Handwerksbetriebe und Schweizer Lieferanten vergeben.
Am 15. Mai 2020 wird die Sanierung abgeschlossen sein.
 
Finanzierung:
Das Mattli Antoniushaus Seminar- und Bildungszentrum erhält keine Subventionen von kirchlichen oder staatlichen Organisationen. Es gelingt den Betrieb kostendeckend zu führen. Für grössere Investitionen sind wir auf jede finanzielle Unterstützung angewiesen.
Der Finanzbedarf für das Sanierungsprojekt 2020 liegt mit Stand KV vom 30. Oktober 2019 nun bei rund 3,2 Millionen Franken (+/- 5 %).

pdfFundraising-Broschüre: Unser Renovationsprojekt - Ihre Hilfe

Spendenkonto für Investitionen:
Sparkasse Schwyz, 6431 Schwyz, lautend auf Franziskanische Gemeinschaft, 6443 Morschach
IBAN-Nr.: CH77 0663 3016 1386 3140 2

Weitere Spendemöglichkeiten: «Fonds»

Dokumente

Musterzimmer

Musterzimmer Variante

neue Nasszellen (Dusche/WC)